Zurück zur Startseite  

 

 

 

Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben eines Berufes aus:

   A  B  C  D  E  F  G 
   H  I  J  K  L  M  N
   O  P  Q  R  S  T 
   U  V  W  X  Y  Z

 

 ۰ Gehaltsrechner
 ۰ Wer verdient was ?
 ۰ Berufsbilder
 ۰ Ausbildungsstellen
 ۰
Jobangebote
 ۰ Stellenangebote
 ۰ Bewerbungshelfer
 ۰ Gerichtsurteile

 

 
Herzlich Willkommen auf berufs-hilfe.de


 

Die 10 beliebtesten Ausbildungsberufe
... bei Mädchen
۰
Platz 1  Die Bürokauffrau
Diese erledigen: kaufmännische verwaltenden und organisatorischen Tätigkeiten innerhalb eines Betriebes, einer Behörde oder eines Verbandes.
۰ Platz 2  Die Arzthelferin
Arzthelferinnen assistieren Ärzten und Ärztinnen bei allen Tätigkeiten rund um die Praxis und die Patienten.
Heißt jetzt: Medizinische Fachangestellte.
۰ Platz 3  Die Kauffrau im Einzelhandel
Kaufleute im Einzelhandel informieren und beraten Kunden, verkaufen die gewünschten Waren und kassieren den Verkaufspreis.
۰ Platz 4  Die zahnmedizinische Fachangestellte
Zahnmedizinische Fachangestellte assistieren Zahnärzten oder Zahnärztinnen bei allen Tätigkeiten rund um die Zahnarztpraxis und die Patienten.
۰ Platz 5  Die Friseurin (Hairstylistin)
Friseurinnen verhelfen ihren Kunden zu einem guten und gepflegten Aussehen: Sie pflegen und schneiden Haare, gestalten Frisuren und führen kosmetische Behandlungen durch
۰ Platz 6  Die Industriekauffrau
Industriekaufleute sind in Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen tätig.
۰ Platz 7  Die Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk Fachverkäuferinnen im Nahrungsmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei/Konditorei sind für den Verkauf von Brot und Backwaren
۰ Platz 8  Die Kauffrau für Bürokommunikation
Kaufleute für Bürokommunikation erledigen innerbetrieblich Sekretariats- sowie Assistenzaufgaben und übernehmen Bereichsbezogene kaufmännisch verwaltende Tätigkeiten
۰ Platz 9 Die Hotelfachfrau
Ob im Restaurant oder im Hotelzimmer - Hotelfachleute sind dafür zuständig, dass sich die Gäste vom Empfang bis zur Abreise wohl fühlen.
۰ Platz 10  Die Bankkauffrau
Bankkaufleute sind in allen Geschäftsbereichen der Kreditinstitute tätig. Sie betreuen Bankkunden in allen Fragen rund um Geldgeschäfte und Kapital.

 

... bei Jungen
Platz 1  Der Kraftfahrzeugmechaniker
KFZ Mechaniker warten Fahrzeuge, setzen sie instand .
Heißt jetzt: Kraftfahrzeugmechatroniker in verschiedenen Fachrichtungen
Platz 2  Der Industriemechaniker
Industriemechaniker stellen technische Systeme und Produktionsanlagen her, halten sie in Stand und überwachen sie.
Platz 3  Der Kaufmann im Einzelhandel
Kaufleute im Einzelhandel informieren und beraten Kunden, verkaufen die gewünschten Waren und kassieren den Verkaufspreis.
Platz 4  Der Koch
Köche bereiten die unterschiedlichsten Gerichte zu. Sie organisieren alle Arbeitsabläufe in der Küche. Seid den bekannten Fernsehköchen gehört der Koch zu den Top 10 der gewählten Berufe, trotz der teilweise sehr ungünstigen Arbeitszeiten.
Platz 5  Der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik arbeiten in der Montage und Instandhaltung von komplexen Anlagen und Systemen in der Versorgungstechnik.
Platz 6  Der Elektroniker -Energie- und Gebäudetechnik Elektriker planen und installieren Anlagen der elektrotechnischen Energieversorgung von Gebäuden.
Platz 7  Der Tischler
Tischler stellen Erzeugnisse insbesondere aus Holz und Holzwerkstoffen her, vorwiegend in Einzel- und Kleinserienfertigung.
Platz 8  Der Maler und Lackierer
Maler und Lackierer schützen und sanieren Gebäude, Gebäudeteile, Anlagen und Objekte, im Innenbereich , außerdem Autolackierungen.
Platz 9  Der Kaufmann im Groß- und Außenhandel
Kaufleute im Groß- und Außenhandel arbeiten an der Schnittstelle zwischen Produktion und Verbrauch.
Platz 10  Der Metallbauer
Metallbauer der Fachrichtung Konstruktionstechnik stellen Stahl- und Metallbaukonstruktionen her, montieren sie und halten sie instand.

Neuigkeiten und Berichte über den Arbeitsmarkt in Deutschland:

17.1. 2007 Griese fordert Generationen-Mix in Betrieben
SPD-Politikerin: Potenzial von Älteren nutzen
Die Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kerstin Griese (SPD), hat eine stärkere Beschäftigung von älteren Arbeitslosen gefordert. Es sei ein Skandal, dass die Hälfte der Betriebe in Deutschland Arbeitslose über 50 nicht beschäftigen wollen, sagte Griese im Deutschlandradio Kultur.                weiter lesen
Quelle: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/interview/583480/

12.03.2007 Rente mit 67: Bundestag stimmt zu
(Val) Der Bundestag hat einer Anhebung des Regelrentenalters auf 67 Jahre zugestimmt. 408 Abgeordnete stimmten für den Gesetzentwurf der Bundesregierung (BT-Drs. 16/4372). 169 waren gegen den Gesetzentwurf, vier Parlamentarier enthielten sich ihrer Stimme.
Der Entwurf sieht vor, von 2012 an beginnend mit dem Geburtenjahrgang 1947 bis ins Jahr 2029 das Renteneintrittsalter stufenweise anzuheben. Menschen, die mindestens 45 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben, sollen auch weiterhin mit 65 Jahren aufhören dürfen zu arbeiten. 
Quelle: http://www.valuenet.de/php/newsContent.php?objid=1034256

Neue Berufe erweitern das Angebot an Ausbildungsberufen
۰
  Der Wandel der Arbeitswelt hat in den letzten Jahren ganz neue Berufsbilder und Qualifikationen entstehen lassen       ::: Weiterlesen :::

 

 

 

Neue Themen: ۰ Wie gestalte ich einen Lebenslauf  ۰ Möglichkeiten mit einem Praktikum

 

 

 

 

 

 

Ausbildungsstelle, Job, Jobs, Arbeitsstelle, Ausbildung zum ..., Lehrstelle, Ausbildungsstellen als ... , Tipps und TricksArbeitsstellen, Muster, Stellenangebot,
Stellenangebote, Bewerbung, Bewerbungen, Weiterbildung, Weiterbildungen, Umschulung, Umschulungen, Lebenslauf, Ausbildungsplatz, Gehalt, Lohn,
Gehälter, Löhne, Gehalt, Gehaltstabelle, Tabelle, Onlinerechner, Ausbildungsplätze, Studium, Schule, Schulen, studieren, Bewerbungsvorlage,
Baden Württemberg,  Mecklenburg Vorpommern, Bayern, Niedersachsen, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Sachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt,
Hamburg, Schleswig-Holstein, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Thüringen, Hauptschule, Hauptschulabschluss, Realschule, Realschulabschluss, Abitur,
Abi, Berufsschule, Brutto, Netto, BruttoverdienstNettoverdienst, Stundenlohn, 2006 - 2007 - 2008 - 2009 - 2010 Arbeitsvertrag Vorlage
Januar - Februar - März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember

   
       
 

Letzte Änderung: 18. Juni 2007                   Impressum   :::   Sitemap   :::   Links   :::   Webkataloge  :::  Bildung